Geplanter Tennishallenbau

Im Folgenden findet ihr Informationen zur erforderlichen Ausgründung der Tennisabteilung aus dem TSV Ehningen zum Bau einer Tennishalle im neugegründeten Tennisclub Ehningen e. V. (TCE) in chronologisch absteigender Reihenfolge. Obiges Foto zeigt eine Musterhalle.

19. Mai 2020 | Standortbesichtigung

Zur Klärung der Standortfrage hat ein Vororttermin unter Beteiligung des Bürgermeisters Rosengrün, von 2 Vertretern/innen des Bauamts Ehningen sowie 7 Vertretern/innen der Landratsämter für Bauen und Umwelt, für Forsten sowie für Landwirtschaft und Naturschutz stattgefunden.

10. März 2020 | Pachtvertrag Tennisgelände

Auf einem Treffen mit Beteiligung der Gemeindeverwaltung, der Fraktionsvorsitzenden, dem TSV und dem TCE wird geregelt, dass der Pachtvertrag zwischen der Gemeinde (Verpächter) und dem TSV (Pächter) über das Tennisgelände mit seinen Bauten aufgehoben und mit dem TCE ein neuer Pachtvertrag abgeschlossen wird.

21. Januar 2020 | Gemeinderatssitzung

Der Gemeinderat hat nochmals über den Zuschuss für die Tennishalle beraten und folgende Beschlüsse gefasst (siehe auch den Artikel in der Kreiszeitung Böblingen vom 23.01.2020 und die Mitteilung im Gemeindeblatt vom 30.01.2020, Seite 3):

  • Dem TCE wird für den Bau der Tennishalle ein Zuschuss in Höhe von 352.000 € gewährt.
  • Zur Sicherung von Krediten stellt die Gemeinde Ehningen dem TCE die Übernahme von entsprechenden Ausfallbürgschaften in Aussicht.
  • Die Kosten zum Anschluss an die Entwässerung werden von der Gemeinde getragen.

17. Januar 2020 | Antrag auf Ruhen des Bauantrags

Da die Forstbehörde den geplanten Standort aufgrund der umliegenden Waldfläche prüfen möchte, wird beim Landratsamt Böblingen das Ruhen des Bauantrags beantragt.

20. Dezember 2019 | Einreichung Bauantrag

Der TCE reicht den Bauantrag für die Tennishalle über die Gemeinde Ehningen beim Landratsamt Böblingen ein.

12. Dezember 2019 | Bescheinigung Gemeinnützigkeit

Dem TCE wird die Gemeinnützigkeit vom Finanzamt Böblingen bescheinigt.

3. Dezember 2019 | Eintragung Vereinsregister

Der TCE wird vom Amtsgericht Stuttgart in das Vereinsregister eingetragen.

22. Oktober 2019 | Gründungsversammlung Tennisclub Ehningen

Am 8. August 2019 hat der TSV-Vorstand beschlossen, dass der TSV Ehningen die geplante Tennishalle nicht baut. Um dennoch das Hallenprojekt realisieren zu können, hat die Tennisabteilung des TSV Ehningen am 20. September in einer außerordentlichen Abteilungsversammlung beschlossen, sich aufzulösen. Mit diesem Votum hat die Leitung der Tennisabteilung beim Vorstand des TSV Ehningen beantragt, die Tennisabteilung aufzulösen. Diesem Antrag wurde am 26. September vom TSV-Vorstand entsprochen.

 

Am Dienstag, 22. Oktober, hat daraufhin die Gründungsversammlung des Tennisclubs Ehningen stattgefunden, an der viele Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Ehningen und auch einige Nichtmitglieder teilgenommen haben. Die Satzung des Tennisclubs Ehningen wurde von den Anwesenden einstimmig verabschiedet. Damit kann der Verein nun beim Amtsgericht in Stuttgart in das Vereinsregister eingetragen und die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt Böblingen beantragt werden.

 

Mit der Gründung des neuen Vereins ist nun die Basis geschaffen, dass die Planung und Realisierung der Tennishalle in Ehningen erfolgen kann. Der Tennisclub Ehningen plant die Tennishalle zur Wintersaison 2020/2021 in Betrieb zu nehmen.

26. September 2019 | TSV-Vorstandssitzung

Auf der TSV-Vorstandssitzung am 26.09.2019 wurde durch den TSV-Vorstand dem unten stehenden Antrag der Tennisabteilung vom 20.09.2019 mit 7 zu 2 Stimmen zugestimmt. Damit ist die Tennisabteilung im TSV Ehningen aufgelöst.

20. September 2019 | Außerordentliche Mitgliederversammlung

Gemäß der Satzung des TSV Ehningen und der Abteilungsordnung Tennis wurde am 20. September 2019 eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Tennisabteilung zum Zwecke der Auflösung der Abteilung abgehalten. Im Vorfeld wurde die Versammlung fristgerecht einberufen. 110 von 198 Abteilungsmitgliedern - und damit mehr als das geforderte Drittel der Abteilungsmitglieder - hatten per Unterschrift die Einberufung der außerordentlichen Mitgliederversammlung beantragt.

 

Der Abstimmungsantrag auf dieser außerordentlichen Abteilungsversammlung lautete wie folgt: Um den Bau der Tennishalle durch einen neu zu gründenden eigenständigen Verein realisieren zu können, stimme ich für die Auflösung/Ausgliederung der Tennisabteilung aus dem TSV Ehningen 1914 e.V.. Diese Abstimmung gilt unter dem Vorbehalt, dass die Vermögens- bzw. Eigentumsverhältnisse zwischen dem TSV und dem neu zu gründenden Verein zeitnah und machbar geregelt sind, sowie die Zuschüsse/Bürgschaft von der Gemeinde und dem WLSB sichergestellt sind. Es wurde wie folgt abgestimmt:

  • 86 Ja-Stimmen,
  • 13 Nein-Stimmen,
  • 1 Enthaltung, die als ein Nein zu werten ist.

Damit haben mehr als der erforderlichen zwei Drittel der anwesenden Abteilungsmitglieder der Auflösung der Tennisabteilung zugestimmt.

22. August 2019 | Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Nach der Ablehnung des Hallenbauprojekts auf der Vorstandssitzung am 8. August 2019 durch den TSV-Vorstand bleibt der Tennisabteilung als letzte Möglichkeit nur noch die Auflösung der Tennisabteilung und ihre Ausgliederung aus dem TSV, um das Hallenbauprojekt realisieren zu können (siehe dazu die unten stehende Mitgliederinformation vom 16. August 2019).

 

Aus diesem Grund beruft die Leitung der Tennisabteilung des TSV Ehningen eine außer­­ordentliche Abteilungsversammlung zur Diskus­sion und Abstimmung über die Auflösung bzw. Ausgliederung der Tennisabteilung aus dem TSV Ehningen ein.

16. August 2019 | Geplante Ausgliederung der Tennisabteilung aus dem TSV

In der letzten TSV-Vorstandssitzung vom 8. August 2019 haben die Abteilungsleiter und der Präsi­dent über den Bau der Tennishalle final abgestimmt. Dem Antrag des TSV-Präsidenten auf Beendigung des Hallenbauprojekts wurde mit 7:1 Stimmen, das heißt mit 7 Ja- bei einer Gegenstimme, zuge­stimmt.

 

Begründet wurde der Antrag damit, dass der TSV die voraussichtliche jährliche Unterdeckung von ca. 6.000 EUR, die bei einer 20-jährigen Finanzierung der Tennishalle auftreten würde, nicht ausgleichen kann und dass der Vorstand das Risiko aus Verantwortung für den Gesamtverein nicht eingehen will. Die Festlegung des TSV auf eine 20-jährige Finanzierung führte zu der genannten Unter­deck­ung und schließlich zu diesem Abstimmungsergebnis.

 

Dieses Abstimmungsergebnis bedeutet, dass es mit dem TSV keine Tennishalle in Ehningen geben wird. Grundsätzlich bedauert die Abteilungsleitung diese Entscheidung, weil die Tennisabteilung gerne mit dem TSV gemeinsam die Tennishalle gebaut hätte.

 

Für unsere Abteilung ist eine Tennishalle überlebenswichtig. Ohne Tennishalle wird es in Ehnin­gen auf Dauer keinen kompetenten Tennistrainer, keine kontinuierliche Jugendarbeit und keine posi­tive Mit­gliederentwicklung geben, da wir unseren Sport höchstens 5 Monate im Jahr im Freien aus­üben können und in der restlichen Zeit in auswärtige Hallen ausweichen müssen.

 

Eine Tennishalle macht nicht nur die Tennisabteilung, sondern ganz Ehningen attraktiver und wertet z. B. auch den Arbeits- und Wohnort für die 1.500 neuen IBM-Mitarbeiter auf. Dies sieht auch der Ehninger Gemeinde­rat und die Ehninger Gemeindeverwaltung so und hat deshalb schon im September 2018 einen groß­zügigen Zuschuss von 352.000 EUR für dieses Projekt bewilligt. Mit einem weiteren Zuschuss von 102.000 EUR des Württembergischen Landessportbunds haben wir annähernd 50 % Eigenkapital zur Verwirklichung unseres Tennishallenprojekts.

 

Für die Restfinanzierung der Tennishalle liegen uns Kreditangebote über 30 Jahre Laufzeit von ver­schiedenen Banken vor. Das bedeutet, dass die Finanzierung der Tennishalle ohne jährliche Unter­deckung, also anders als bei einer 20-jährigen Finanzierung, auskommt. Eine Verkürzung der Kreditlaufzeit ist ggf. durch Sondertilgungen möglich. Für den Kredit bekommen wir von der Ge­meinde eine Ausfallbürgschaft.

 

Um den Tennissport in Ehningen zukunftsfähig gestalten zu können und um den Bau einer Tennishalle in Ehnin­gen zu ermöglichen, müssen wir uns selbstständig machen und als Abteilung aus dem TSV aus­gliedern. Die Ausgliederung unserer Abteilung aus dem TSV läuft in folgenden Schritten ab:

 

(1) Mindestens ein Drittel der stimmberechtigten Mitglieder der Tennisabteilung stellen einen Antrag zur Einbe­rufung einer außerordentlichen Abteilungsversammlung zur Abstimmung über die Auf­lösung der Abteilung. Stimmberechtigt sind Mitglieder, die älter als 16 Jahre sind. Für jüngere Mit­glieder kann ein gesetzlicher Vertreter den Antrag stellen; d. h. die Eltern können für ihre Kinder den Antrag stellen.

(2) In der einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung der Tennisabteilung stimmen mindes­tens zwei Drittel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder einer Auflösung der Abteilung zu.

(3) Die Abteilungsleitung regelt mit dem TSV-Vorstand einen geordneten und fairen Übergang vom TSV zu dem neu zu gründenden Verein.

(4) In einer konstituierenden Mitgliederversammlung gründen wir einen neuen Verein, in den die Mitglieder der Tennisabteilung eintreten.

 

Diesen Weg der Ausgliederung sollte die Tennisabteilung zügig gehen, zumal die TSV-Verantwortlichen schon signalisiert haben, dass sie eine Ausgliederung problemlos und zeitnah unterstützen werden; dasselbe gilt auch für die Gemein­de Ehningen. Unter den genannten Voraussetzungen sollte dann auch zur nächsten Wintersaison, also im Winter 2020/2021, die Tennishalle in Betrieb gehen können.